Angebote zu "Experiment" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Kunsttheorie als Experiment
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kunsttheorie als Experiment ab 58.95 € als Taschenbuch: Untersuchungen zum ästhetischen Diskurs Heinrich Heines. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Steiner, Theo: Duchamps Experiment zwischen Wis...
48,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2006, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Duchamps Experiment zwischen Wissenschaft und Kunst, Titelzusatz: Zwischen Wissenschaft und Kunst, Autor: Steiner, Theo, Verlag: Fink Wilhelm GmbH + Co.KG // Verlag Wilhelm Fink, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Duchamp // Marcel // Kunst // theorie // Philosophie // Psychologie // Soziologie // Kunstgeschichte // Künstler // Künstlerin // Wissenschaftsphilosophie // Ästhetik // Frankreich // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // Kunsttheorie // einzelne Künstler // Künstlermonografien // Wissenschaftsphilosophie und, Rubrik: Philosophie // Sonstiges, Seiten: 320, Abbildungen: 10 Abbildungen, Gewicht: 545 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Kunsttheorie als Experiment
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kunsttheorie als Experiment ab 58.95 EURO Untersuchungen zum ästhetischen Diskurs Heinrich Heines

Anbieter: ebook.de
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Kunsttheorie als Experiment
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit positioniert Heinrich Heines ästhetische Programmatik der dreißiger Jahre auf eine völlig neue Weise im "Experimentierfeld Vormärz". Nicht mehr zentriert um Gegensätze wie "Kunst vs. Engagement" oder "Poesie vs. Wissenschaft" und nicht mehr am Nachweis einer dialektischen Traditionsbewahrung interessiert, fragt sie in Orientierung an Foucault nach den Bedingungen, die Heines Rede über Kunst und Literatur ermöglichen. Aufgezeigt werden die Reglements einer komplexen Rhetorik, die dem ästhetischen Diskurs einen spezifisch begrenzten "Pool" an Konzepten bereitstellt, mit dem für zentrale Problemkomplexe wie Subjektivität, Kontrastästhetik, Traditionsbezug und ästhetische Grenzmarkierung mehrere und voneinander unabhängige Lösungsmodelle entworfen werden können.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Kunsttheorie als Experiment
89,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit positioniert Heinrich Heines ¿hetische Programmatik der drei¿ger Jahre auf eine v¿llig neue Weise im 'Experimentierfeld Vorm¿'. Nicht mehr zentriert um Gegens¿e wie 'Kunst vs. Engagement' oder 'Poesie vs. Wissenschaft' und nicht mehr am Nachweis einer dialektischen Traditionsbewahrung interessiert, fragt sie in Orientierung an Foucault nach den Bedingungen, die Heines Rede ¿ber Kunst und Literatur erm¿glichen. Aufgezeigt werden die Reglements einer komplexen Rhetorik, die dem ¿hetischen Diskurs einen spezifisch begrenzten 'Pool' an Konzepten bereitstellt, mit dem f¿r zentrale Problemkomplexe wie Subjektivit¿ Kontrast¿hetik, Traditionsbezug und ¿hetische Grenzmarkierung mehrere und voneinander unabh¿ige L¿sungsmodelle entworfen werden k¿nnen. Aus dem Inhalt: Der 'Fall' Goethe - Don Quixote, der selbstbewusste Narr - Die 'Heilige Zwingnis der Idee' - Franz¿sisches Exil, 'Selbsttrunkenste Subjektivit¿ und Kunstautonomie - Die Kunst zwischen Nachahmung und Genie - Kombination, Varianz und Ordnung: Regularit¿n des ¿hetischen Diskurses.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Hellerau
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Allgemeines, Kunsttheorie, Note: 1,3, Universität Erfurt, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hellerau ist die erste Gartenstadt Deutschlands. Der Tischlermeister Karl Schmidt befand 1908 das Areal um den Ortschaften Klotsche und Rähmnitz für geeignet, um seine neue Fabrik zu bauen. Er baute aber nicht nur eine Fabrik, sondern seinen Arbeitern gleich eine Stadt dazu. 1910 lebten 60 Familien in Hellerau. Drei Jahre später war die Siedlung mit fast 2000 Einwohnern lebensfähig. Schmidt verfolgte bei seinem revolutionären Projekt die Idee eine Einheit zwischen Wohnen, Arbeiten und Kultur zu schaffen. Doch Hellerau war mehr als ein sozialreformerisches Experiment im Grünen: Hellerau bildete ein exemplarisches Beispiel dafür, wie aus den Geistesströmungen des deutschen Werkbund eine Lebensform umgesetzt wurde. Diese Schrift entstand auf der Grundlage eines Referats mit dem Titel 'Hellerau'. Es wurde am 08.11.2004 von den Studierenden der Fachrichtung Kommunikationswissenschaft Evelyn Schubert und Enrico Kloth an der Universität Erfurt im Seminar 'Synästhesie und Medienkunst' vorgetragen. Ziel dieser Arbeit ist es die Geschichte eines in Vergessenheit geratenen Ortes bei Dresden zu rekonstruieren. Weiter sollen ideologische Facetten Helleraus aufgedeckt werden, die hierzu in den Geistestraditionen des Deutschen Werkbundes gesehen werden. Nach der Präsentation der vergleichbaren englischen Arts & Crafts Bewegung sollen die Ergebnisse der ideologischen Betrachtung am Beispiel von ausgewählten Künsten und (Kunst- oder Alltags-) Gegenständen aus dem Umfeld Helleraus verdeutlicht werden. Abschliessend steht das heutige Hellerau im Mittelpunkt des Interesses. Hierzu wird nach einer 'Bestandsaufnahme' die Frage diskutiert, in wie weit die Traditionen Helleraus bzw. des Werkbundes einer zeitgenössischen Anwendung genügen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Kunsttheorie als Experiment
60,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Arbeit positioniert Heinrich Heines ¿hetische Programmatik der drei¿ger Jahre auf eine v¿llig neue Weise im 'Experimentierfeld Vorm¿'. Nicht mehr zentriert um Gegens¿e wie 'Kunst vs. Engagement' oder 'Poesie vs. Wissenschaft' und nicht mehr am Nachweis einer dialektischen Traditionsbewahrung interessiert, fragt sie in Orientierung an Foucault nach den Bedingungen, die Heines Rede ¿ber Kunst und Literatur erm¿glichen. Aufgezeigt werden die Reglements einer komplexen Rhetorik, die dem ¿hetischen Diskurs einen spezifisch begrenzten 'Pool' an Konzepten bereitstellt, mit dem f¿r zentrale Problemkomplexe wie Subjektivit¿ Kontrast¿hetik, Traditionsbezug und ¿hetische Grenzmarkierung mehrere und voneinander unabh¿ige L¿sungsmodelle entworfen werden k¿nnen. Aus dem Inhalt: Der 'Fall' Goethe - Don Quixote, der selbstbewusste Narr - Die 'Heilige Zwingnis der Idee' - Franz¿sisches Exil, 'Selbsttrunkenste Subjektivit¿ und Kunstautonomie - Die Kunst zwischen Nachahmung und Genie - Kombination, Varianz und Ordnung: Regularit¿n des ¿hetischen Diskurses.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot
Hellerau
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Allgemeines, Kunsttheorie, Note: 1,3, Universität Erfurt, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hellerau ist die erste Gartenstadt Deutschlands. Der Tischlermeister Karl Schmidt befand 1908 das Areal um den Ortschaften Klotsche und Rähmnitz für geeignet, um seine neue Fabrik zu bauen. Er baute aber nicht nur eine Fabrik, sondern seinen Arbeitern gleich eine Stadt dazu. 1910 lebten 60 Familien in Hellerau. Drei Jahre später war die Siedlung mit fast 2000 Einwohnern lebensfähig. Schmidt verfolgte bei seinem revolutionären Projekt die Idee eine Einheit zwischen Wohnen, Arbeiten und Kultur zu schaffen. Doch Hellerau war mehr als ein sozialreformerisches Experiment im Grünen: Hellerau bildete ein exemplarisches Beispiel dafür, wie aus den Geistesströmungen des deutschen Werkbund eine Lebensform umgesetzt wurde. Diese Schrift entstand auf der Grundlage eines Referats mit dem Titel 'Hellerau'. Es wurde am 08.11.2004 von den Studierenden der Fachrichtung Kommunikationswissenschaft Evelyn Schubert und Enrico Kloth an der Universität Erfurt im Seminar 'Synästhesie und Medienkunst' vorgetragen. Ziel dieser Arbeit ist es die Geschichte eines in Vergessenheit geratenen Ortes bei Dresden zu rekonstruieren. Weiter sollen ideologische Facetten Helleraus aufgedeckt werden, die hierzu in den Geistestraditionen des Deutschen Werkbundes gesehen werden. Nach der Präsentation der vergleichbaren englischen Arts & Crafts Bewegung sollen die Ergebnisse der ideologischen Betrachtung am Beispiel von ausgewählten Künsten und (Kunst- oder Alltags-) Gegenständen aus dem Umfeld Helleraus verdeutlicht werden. Abschließend steht das heutige Hellerau im Mittelpunkt des Interesses. Hierzu wird nach einer 'Bestandsaufnahme' die Frage diskutiert, in wie weit die Traditionen Helleraus bzw. des Werkbundes einer zeitgenössischen Anwendung genügen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.07.2020
Zum Angebot